Grundsatzpositionierung Promarca:

Promarca setzt sich für den mündigen Konsumenten und fairen Wettbewerb ein


Promarca geht von mündigen Konsumenten aus, die ein Anrecht auf eine möglichst breite Auswahl von Marken in einem funktionierenden Handelswettbewerb haben. Dies gibt dem Konsumenten jederzeit die Wahl über Produkte, Preise und ein selbstbestimmtes Kaufverhalten. Solange Wettbewerb funktioniert braucht es keine staatliche Bevormundung oder planwirtschaftliche Eingriffe in das durch den Markt bestimmte Preissystem. Die Promarca-Markenunternehmen übernehmen aber selbstverständlich die Verantwortung für die Qualität und die Innovation ihrer Produkte, für faire, nachhaltige Produktions- und Vertriebsbedingungen, die Einhaltung der schweizerischen Rahmenbedingungen und tragen Sorge zum Werkplatz Schweiz.


Promarca wehrt sich für das Recht ihrer Mitglieder zur freien Preisgestaltung in einem freien, fairen und transparenten Wettbewerb und gegen die zunehmende Bevormundungstendenzen des Konsumenten sowie für den Zugang zu einem Markt mit fairen Bedingungen ohne Handelsmonopole.

 


 

"Hochpreisinsel Schweiz"

Positionspapier Hochkosteninsel Schweiz (Februar 2014)

Statement Promarca zum "Preisbarometer" (November 2012)

 

Kartellgesetzrevision

Positionspapier zur parl. Initiative Altherr «gegen überhöhte Importpreise» (April 2015)

Rechtsgutachten zur vorgeschlagenen Einführung des Konzepts der
relativen Marktmacht im Kartellgesetz (September 2014)

Eingabe an Nationalrat (März 2014)

Eingabe Promarca an WAK-NR (Januar 2014)

Eingabe Promarca an WAK-NR (Juni 2013)

Eingabe Promarca und Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie zum Art. 5 Teilkartellverbot (April 2013)

Eingabe Promarca zum Art. 5 Teilkartellverbot (März 2013)

Eingabe Promarca zur Detailberatung Kartellgesetz (Februar 2013)

Eingabe Promarca zur Änderung des Kartellgesetzes (Januar 2013)

Eingabe Motion: Kartellgesetzrevision gegen unzulässige Preisdifferenzierungen (Oktober 2012)

Eingabe Einführung eines Teilkartellverbotes im Kartellgesetz (Oktober 2012)

Positionspapier KG-Revision (April 2012)

Stellungnahme zum Teilkartellverbot mit Rechtfertigungsmöglichkeit: Anpassung von Artikel 5 Kartellgesetz gemäss Entscheid des Bundesrates vom 17. August 2011 (Oktober 2011)

 

Ladenöffnungszeiten

Positionspapier Ladenöffnungszeiten (April 2012)

 

Ländermarke Schweiz

Positionspapier Ländermarke Schweiz (September 2012)

 

Lebensmittelgesetzrevision

Stellungnahme Projekt LARGO (Oktober 2015)

Eingabe zur Herkunftsdeklaration (April 2013)

 

Produktumweltdeklaration

Stellungnahme der Allianz gegen Handelshemmnisse (Februar 2014)

 

Swissness

Stellungnahme zu den Ausführungsverordnungen der neuen Swissness-Gesetzgebung (Oktober 2014)

Übergangsregelung: Eingabe an Expertengruppe Geistiges Eigentum EGIP (April 2014)

Eingabe Markenschutzgesetz. Änderung der Swissness-Vorlage (Januar 2013)

Eingabe Markenschutzgesetz. Änderung der Swissness-Vorlage (Oktober 2012)

Eingabe Markenschutzgesetz. Änderung der Swissness-Vorlage (Mai 2012)

Positionspapier Swissness (April 2012)

 

Änderung des Tabaksteuergesetzes

Vernehmlassung zum neuen Bundesgesetz über Tabakprodukte: Stellungnahme Promarca (September 2014)

Vernehmlassung zur Änderung des Tabaksteuergesetzes: Stellungnahme Promarca (November 2013)

 

Technische Handelshemmnisse

Pa.Iv. Bundesgesetz über die technischen Handelshemmnisse. Lebensmittel vom Cassis-de-Dijon-Prinzip ausnehmen: Stellungnahme Promarca (August 2014)

 

Umsetzung des WTO-Beschlusses zum Ausfuhrwettbewerb

Stellungnahme Promarca zur Vernehmlassung (Januar 2017)

 

Revision Umweltschutzgesetz (USG)

Revision des Umweltschutzgesetzes (USG): Stellungnahme von Promarca (September 2013)