Markenartikel müssen innovativ sein, um im Wettbewerb zu bestehen. Doch dies ist nur möglich, wenn eine freiheitliche marktwirtschaftliche Ordnung herrscht. Was passiert, wenn verändernde Rahmenbedingungen Unsicherheiten schaffen und langjährige Strategien in Frage stellen? Challenge (Marken-) Strategien lautete das Thema am diesjährigen Forum Promarca vom 07./08. November in Interlaken an dem rund 150 Entscheidungsträger der Schweizer Markenartikelindustrie teilnahmen. Die hochkarätigen Referenten aus Wissenschaft und Praxis hinterfragten etablierte Sichtweisen und diskutierten über innovative Ansätze. 

Pressemitteilung