8 von 10 Schweizerinnen und Schweizern verbinden mit dem Markenartikel die Werte Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit. Im Vergleich mit den sogenannten Eigenmarken des Handels werden die Markenartikel insgesamt positiver bewertet. Als Stärke der Eigenmarken wird ein tieferes Preisniveau wahrgenommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie des Marktforschungsinstitutes IHA-GfK im Auftrag der Promarca. Sie wurde am 5. November anlässlich der 75-Jahre-Jubiläumsveranstaltung am Promarca Forum in Interlaken präsentiert. Für Promarca zeigt die Studie, dass die Konsumentinnen und Konsumenten immer noch ein hohes Qualitätsbewusstsein haben und ihr Kaufverhalten nicht einseitig auf den Preis ausrichten.

Pressemitteilung