Die Konzentration des Handels trifft die Markenartikelhersteller empfindlich. Der Handel hat eine zunehmend stärkere Angebots- und Nachfragemacht gegenüber den Konsumenten und Herstellern. Die Übernahme von Waro und Epa durch Coop hat die Situation noch akzentuiert. Diese Machtkonzentration ist nach Meinung von Promarca nicht im Interesse der Konsumentinnen und Konsumenten. Industrie und Handel sind daher aufgerufen, gemeinsam die Bedürfnisse der Konsumenten in den Vordergrund zu stellen.

Pressemitteilung